Das Zahlungssystem SIC

SIX Interbank Clearing betreibt im Auftrag und unter Aufsicht der Schweizerischen Nationalbank das Zahlungssystem SIC. Damit werden Schweizer-Franken-Zahlungen in Echtzeit und auf Bruttobasis zwischen Finanzinstituten abgewickelt.

Seit 1987 verarbeitet das SIC-System Zahlungen höchst effizient in Echtzeit und rund um die Uhr, überwacht und gesteuert durch die Schweizerische Nationalbank (SNB). Das wichtigste Zahlungssystem in der Schweiz ermöglicht Finanzinstituten weltweit, von Grossbetrags- bis zu Massenzahlungen nahezu alle Interbankverpflichtungen in Schweizer Franken schnell und sicher abzuwickeln.

Jeder Teilnehmer hat ein SIC-Verrechnungskonto, welches täglich über ein Girokonto bei der SNB abgeglichen wird. Dabei hat die SNB als Systemmanagerin von SIC die Möglichkeit, die Deckung aller Institute zu überprüfen und – bei Bedarf – einem Teilnehmer Liquidität zuzuführen. Die SIC-Teilnehmer haben Echtzeit-Zugriff auf alle Daten, die ihr eigenes Verrechnungskonto betreffen. Damit können verrechnete Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge, der aktuelle Guthabenbestand auf dem Girokonto und pendente Zahlungen unmittelbar überwacht werden.

Disclosure-Bericht zum Zahlungssystem SIC

Der Disclosure-Bericht legt Informationen zum SIC-System gemäss den Anforderungen der Nationalbankverordnung (NBV) und den «Principles for Financial Market Infrastructures» von CPMI-IOSCO offen. Der Bericht ist in Zusammenarbeit zwischen der SNB als Systemmanagerin und der SIX Interbank Clearing AG als Systembetreiberin entstanden.

Download

SIC⁴ – Neue SIC-Architektur

SIC⁴ – Neue SIC-Architektur: Technologie, Geschwindigkeit, Präzision und Teamwork